Aktuelles-1H

Schützenfest! TSV Ottersberg fertigt Scharmbeckstotel ab

Gegen den ATSV Scharmbeckstotel kommt der Landesliga-Absteiger zu einem 7:0-Erfolg / Mehr Tore waren möglich

Nicht den Hauch einer Chance ließen die Bezirksliga-Fußballer des TSV Ottersberg ihrem Kontrahenten ATSV Scharmbeckstotel. Gleich mit einem 0:7 (0:4) wurden die Gäste auf die Heimreise geschickt.

Weser Kurier

Remis im Nachbarschaftsduell 

In der Partie zwischen dem TSV Bassen und dem TSV Ottersberg hat es am Sonntag keinen Sieger gegeben.

Bassen. Mit einem Unentschieden endete das Kreisderby der Bezirksliga Lüneburg zwischen dem TSV Bassen und dem TSV Ottersberg. Die beiden Nachbarn trennten sich an der Dohmstraße 1:1. Vor der Pause waren keine Tore gefallen.

 Ottersberg knackt Bothels Fünferkette und feiert 6:0-Erfolg

„Haben uns für den Aufwand belohnt“

Bothel - Von Matthias Freese. Das war ein Klassenunterschied – mindestens! Der TSV Ottersberg hat den TuS Bothel Mittwochabend am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga vor allem in der zweiten Halbzeit vorgeführt und sich damit in den Kreis der Titelfavoriten gespielt.

Die Gastgeber besaßen beim 0:6 (0:1) gegen den Landesliga-Absteiger in den gesamten 90 Minuten nicht eine Torchance und dürften nach diesem Auftritt vor einer ganz schweren Saison stehen. „Ich muss mir ganz schön auf die Zunge beißen“, meinte Bothels Coach Christoph Meinke, um einzuräumen: „Die letzte halbe Stunde war es eine absolute Blamage.“

5:1 - TSV Ottersberg feiert verdienten Sieg über Lilienthal-Falkenberg

Jan Stubbmann trifft dreimal

Ottersberg - Von Kai Caspers. Einen Auftakt nach Maß erwischte der TSV Ottersberg in der Fußball-Bezirksliga. Auf eigenem Platz feierte der Landesliga-Absteiger einen auch in der Höhe völlig verdienten 5:1 (3:0)-Erfolg über den SV Lilienthal-Falkenberg. Zum Mann des Tages auf Seiten der Gastgeber avancierte dabei in erster Linie der dreifache Torschütze Jan Stubbmann.

Für Jan Fitschen bestand im Anschluss der Partie jedoch kein Grund, um in Euphorie zu verfallen. „Natürlich freuen wir uns über den Sieg. Allerdings gab es auch einige Phasen in unserem Spiel, die mir nicht so gut gefallen haben“, verwies Ottersbergs Trainer in erster Linie auf die Vorstellung seiner Elf in der ersten Halbzeit. „Da haben wir uns nicht als homogene Einheit präsentiert. Von daher bin ich in der Kabine auch etwas lauter geworden“, erklärte Fitschen trotz der deutlichen 3:0-Führung seiner Elf.

Rotenburger Kreiszeitung

RSV nach Sieg in Ottersberg im Bezirkspokal-Viertelfinale

Mickelats Geniestreich beim 3:2

Ottersberg - Von Matthias Freese. Wenige Minuten vor dem Abpfiff hatte Jan Fitschen sein Urteil gefällt: „Auf beiden Seiten ist das blind“, schrie der Coach des Fußball-Bezirksligisten TSV Ottersberg und meinte damit die Leistung des Unparteiischen Bastian Mertel (SV Wittstedt). Dieser hatte dem Rotenburger SV im Wümme-Derby kurz vor der Pause sogar ein klares Tor verweigert. Dennoch behauptete sich der Landesligist im Bezirkspokal-Achtelfinale in Ottersberg mit 3:2 (2:1). Die Auslosung für das am 3. Oktober angesetzte Viertelfinale erfolgt am 22. August.

   
© TSV Ottersberg Fußball