Schützenfest! TSV Ottersberg fertigt Scharmbeckstotel ab

Gegen den ATSV Scharmbeckstotel kommt der Landesliga-Absteiger zu einem 7:0-Erfolg / Mehr Tore waren möglich

Nicht den Hauch einer Chance ließen die Bezirksliga-Fußballer des TSV Ottersberg ihrem Kontrahenten ATSV Scharmbeckstotel. Gleich mit einem 0:7 (0:4) wurden die Gäste auf die Heimreise geschickt.

Nach einem schönen Angriff über Nicklas Falldorf und Dominik Rosenbrock landete der Ball bei Bastian Falldorf, der sein Team in Führung brachte (15.). Bis zur Pause legten Samet-Can Ögütucen (18.), Jan Schröder (22.) und Egzon Prcani (33.) drei weitere Treffer nach, sodass die Partie gegen überforderte Gäste aus dem Kreis Osterholz schon beim Seitenwechsel entschieden war. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst munter weiter. So erzielte Jan Hendrik Stubbmann einen lupenreinen Hattrick (51., 56., 88.).

Zwischen seinem zweiten und seinem dritten Treffer lagen jedoch mehr als 30 torlose Minuten, die Coach Jan Fitschen Anlass zur Kritik gaben: „Auch wenn es bei einem 7:0-Sieg albern klingt, gab es auch Phasen, die mir überhaupt nicht gefallen haben. Wir haben Überzahlsituationen einfach schlampig ausgespielt und es teilweise an der Konsequenz vermissen lassen. Sonst wären noch einige Tore mehr möglich gewesen. Insgesamt war es aber natürlich ein mehr als verdienter Heimsieg. Schön war es, dass auch Tore nach Standardsituationen dabei waren, an denen wir im Training immer wieder arbeiten.“

Die Gäste vom ATSV Scharmbeckstotel verzeichneten in der zweiten Halbzeit lediglich bei einem Freistoß eine gefährliche Torchance und fuhren nach drei Spieltagen nun schon zum zweiten Male mit einer deftigen Niederlage im Gepäck aus dem Landkreis Verden gen Heimat. Am ersten Spieltag kassierte das Team beim TSV Etelsen sogar noch einen Gegentreffer mehr.

Quelle: www.sportbuzzer.de; 27.08.2018 Florian Kastens

   
© TSV Ottersberg Fußball