2. Herren

Glück in der Nachspielzeit

Obwohl sich die Ottersberger den Sieg klar verdient hatten, kam er letztendlich etwas glücklich zu Stande.

Keine Durchschlagskraft im Angriff

Ottersberg begann wie die letzten Spiele zunächst mit klarer Feldüberlegenheit, konnte sich aber kaum Chancen herausarbeiten. Da Otterstedt sich zunächst auf Defensivarbeit beschränkte, tat sich vor den beiden Toren nichts.Erst in der 25. Minute mußte Otterstedt Torwart Heimert eingreifen und nach einem abgeblockten Schuß von Caspar Sproleder den Nachschuß von Zakaria Doumbia parieren.

Derbysieg gegen Posthausen

Von Beginn an setzten die Ottersberger Posthausen unter Druck. Das Pressing schmeckte den Gästen nicht und führte zu vielen Fehlern in deren Abwehr. Doch leider konnten die Ottersberger, die vielen sich bietenden Chancen nicht nutzen.

Was für ein Saisonauftakt

Ottersberg II startet mit 9:0 Kantersieg in die Saison

Trainer Dirk Neuenfeldt zeigte sich nach dem ersten Saisonspiel gegen Oyten III hochzufrieden und war mächtig Stolz auf seine Mannschaft. Diese lieferte eine bärenstarke Leistung ab, beherrschte über die gesamte Spielzeit das Spiel und ließ eigentlich nichts zu.

TSV Ottersberg II - TSV Blender 2:3 (1:2)

https://www.fussball.de/spiel/tsv-ottersberg-ii-tsv-blender/-/spiel/02ILSTNT3O000000VS5489B3VVETK79U#!/

 

Bitteres Pokalaus

OttersbergII unterliegt knapp klassenhöheren TSV Blender

In einem zunächst ausgeglichenen Match konnte sich kein Team große Möglichkeiten erarbeiten. Die beste Chance für Ottersberg hatte noch Doumbia, der aber freistehende aus 8m vergab. Einen Bruch im Spiel gab es nach einer guten halben Stunde durch die verletzungsbedingte Auswechselung von Abwehrspieler Ögütucen. Der klassenhöhere TSV Blender konnte die Verwirrung in der Ottersberger Abwehr ausnutzen und erzielte die 1:0 Führung. Blender war jetzt feldüberlegen und erspielte sich einige Chancen. Nach einem Stellungsfehler von Torhüter Ohlmann dann das 2:0 für Blender kurz vor der Pause. Die Ottersberger konnten aber nur eine Minute später zurückschlagen. Der von Friese und Hennings freigespielte Doumbia konnte zum 1:2 verkürzen.
Nach der Pause waren die Ottersberger klar überlegen und in der 52. Minute erzielte Friese mit einem schönen Schlenzer den verdienten Ausgleich. In der Folge konnten die Ottersberger sich mehrere Möglichkeiten erspielen, die aber ungenutzt blieben.
Blender hatte in der Zwischenzeit umgestellt, konnte das Spiel wieder offen gestalten und sich Möglichkeiten erarbeiten. Die Beste in der 72. Minute, die Torhüter Ohlmann in einer 1 gegen 1 Situation grandios klären konnte. In der 75. Minute dann doch die Führung für Blender. Nach einem Schuss an die Latte reagierte die Otterberger Abwehr nicht schnell genug und Blender ging per Abstauber wieder in Führung. In den letzten Minuten warfen die Ottersberger nochmal alles nach vorne, konnten den Ausgleich aber nicht mehr erzwingen.

   
© TSV Ottersberg Fußball