1. Herren

Achimer Kreiszeitung

0:3 gegen Ottersberg – und Hülsens Jamieson fühlt sich verschaukelt

Drei Standards bringen Derby-Sieg

Hülsen - Von Ulf von der Eltz. Jan Fitschen wollte sich zu den umstrittenen Entscheidungen nicht äußern. Der Trainer des TSV Ottersberg kümmerte sich lieber um die eigene Mannschaft: „Nachdem es durch die vielen Veränderungen zunächst nicht so gut geklappt hatte, zeigte mein Team in der zweiten Halbzeit die geforderte Steigerung, trat homogen auf und spielte auch vernünftig Fußball. Wir sind auf dem richtigen Weg.“ Sein Gegenüber Marc Jamieson schwoll am Sonntag im Anschluss an das 0:3 (0:1) des SVV Hülsen im Bezirksliga-Derby indes die Zornesader: „Der Schiedsrichter hat dem Gast heute drei Tore geschenkt.“

Achimer Kreisblatt

Andresen ebnet früh den Weg

TSV Ottersberg siegt in Heeslingen

Ottersberg - Der TSV Ottersberg hält weiter gut Schritt im Rennen um die Pole Position in der Fußball-Bezirksliga. So nahm das Team um Coach Jan Fitschen am Sonntag auch die nicht leicht zu überwindende Hürde TuS Heeslingen II und gewann seine Auswärtspartie doch recht souverän mit 3:0 (2:0).

Weser Kurier

Prcani erzielt Tor des Tages

Ein Tor hat dem TSV Ottersberg gereicht, um in Pennigbüttel zu gewinnen.

Achimer Kreiszeitung

TSV Ottersberg feiert überraschend klaren 4:1-Sieg über TSV Etelsen

Teufelskerl Mindermann und Doppelpacker Klapp

Ottersberg/Etelsen - Von Frank von Staden. So deutlich war dieses Ergebnis wahrlich nicht zu erwarten gewesen: So bezwang der TSV Ottersberg in einem rassigen, wenn auch von vielen Windböen leicht verwehten Bezirksliga-Derby, den TSV Etelsen am Freitagabend gleich mit 4:1 (0:0) und machte damit deutlich, dass auch mit ihm im Titelkampf durchaus gerechnet werden muss.

Achimer Kreiszeitung

Letztes Aufgebot des MTV Riede trotzt Ottersberg ein 1:1 ab

Fitschen poltert: „Altherrenfußball“

Ottersberg - Von Kai Caspers. Als sich das Derby beim favorisierten TSV Ottersberg dem Ende zuneigte, hätte Stephan Hotzan den Sekundenzeiger an der Uhr des Schiedsrichters am liebsten schneller nach vorne gedreht. Aber das ging natürlich nicht. Als der erlösende Schlusspfiff dann endlich ertönt war, ließ der Trainer des MTV Riede seiner Freude nach dem hart erkämpften 1:1 (1:0) freien Lauf.

   
© TSV Ottersberg Fußball