Aktuelles-1H

Achimer Kreisblatt

TSV Ottersberg muss sich MTV Treubund Lüneburg mit 1:3 geschlagen geben

Individuelle Klasse schlägt Teamwork

Ottersberg - Von Frank von Staden. Wieder gut gespielt, wieder eine Halbzeit lang das klar bessere Team gewesen – doch am Ende konnte Fußball-Landesligist TSV Ottersberg im Heimspiel gegen den MTV Treubund Lüneburg am Reformationstag keine entscheidenden Thesen an die Tore des Gegners nageln. Das Team von Coach Jan Fitschen musste sich mit 1:3 (0:1) geschlagen geben und steckt somit weiter tief im Tabellenkeller fest.

Weser Kurier

Ungewöhnlicher Ausgleich

Der TSV Ottersberg ergattert dank eine Kopfballtores des als Stürmer eingewechselten Ersatztorwartes Leon Seeger noch einen Punkt beim Sv Ahlerstedt/Ottendorf.

Ahlerstedt. Keeper, die in den letzten Spielminuten ihr Tor verlassen und bei Standards mit in den Angriff gehen, das ist ja beinahe schon alltäglich. Torhüter, die als Stürmer eingewechselt werden und dann auch noch den entscheidenden Treffer markieren, das hat noch echten Seltenheitswert. So passiert in der Fußball-Landesligapartie zwischen dem SV Ahlerstedt/Ottendorf und dem TSV Ottersberg. Gäste-Keeper Leon Segger war es, der den Endstand beim 2:2 (2:0) erzielte.

Weser Kurier

Tabellarischer Stillstand

Der TSV Ottersberg bleibt vorerst im Tabellenkeller der Landesliga hängen, da die Wümmekicker nicht über ein 1:1 beim SV BW Bornreihe hinauskamen.

Kreiszeitung

Chwolka bringt den Rotenburger SV auf Platz zwei

Später 1:0-Sieg in Ottersberg

Ottersberg - Von Matthias Freese. Lucas Chwolka hat mit seinem ersten Pflichtspieltor für den Rotenburger SV den Wümme-Klassiker entschieden. „Es fühlt sich einfach geil an. Und dann auch noch ein Derby-Sieg“, kommentierte der Mittelfeldspieler sein spätes 1:0 (0:0) in der 82. Minute beim TSV Ottersberg.

Achimer Kreisblatt

3:2 – Ottersberger Youngster werden flügge

Ottersberg - Von Kai Caspers. Nach dem 3:2 (3:2)-Erfolg über den TuS Harsefeld kannte die Freude auf Seiten des Fußball-Landesligisten TSV Ottersberg keine Grenzen mehr. „Jung und unerfahren, schalalala“, lautete der kurzfristig komponierte Song der Ottersberger Spieler.

   
© TSV Ottersberg Abt. Fußball