2. Herren

Weser Kurier

Fußball-Kreisliga

TSV Ottersberg II - TSV Bierden 6:0 (4:0)

In der neuen Liga ist Aufsteiger Bierden noch nicht angekommen. Im fünften Spiel setzte es die fünfte Niederlage. An der Wümme blieb das Team von Andreas Krtschal alles schuldig und musste noch froh über das Ergebnis sein. „Vor der Halbzeit hätten wir zweistellig führen können, nein, sogar müssen“, sagte Wümme-Coach Hartmut Schwolow. Die Offensive von Schwolow ging aber leichtfertig mit den Torgelegenheiten um, sodass erst ein direkter Freistoß von Johannes Lucht zum Führungstor führte (20.). Bis zur Pause erhöhten Roman Janot (28.), Bastian Falldorf (37.) und Rizgar Kadah (39.) auf 4:0. „In Durchgang zwei habe ich unsere jungen Nachwuchsspieler wie Benjamin und Jonathan Airich eingewechselt. Es lief etwas besser“, sagte Krtschal, dessen Elf sich dennoch zwei weitere Gegentore gefallen lassen musste – Nisar Atris (60.) und Jesper Holle (65.).idung. Vier Minuten vor dem Abpfiff hätte sich das beinahe gerächt, als Leonard Belba einmal nicht wirklich im Bilde war und Harsefelds Kai-Ole Ehrlich das Leder freistehend neben das Ottersberger Tor setzte.

Quelle: Weser Kurier 11.9.2017; Andreas Ballscheidt 

Achimer Kreisblatt

Friauf trägt offensive Hoffnungen beim TSV Ottersberg II

Aleksandr jetzt mit Bruder Ilja vereint

Ottersberg - Von Björn Drinkmann. Vor einer schweren Aufgabe steht Hartmut Schwolow beim Fußball-Kreisligisten TSV Ottersberg II. Der Trainer übernahm das Amt von Cord Clausen und musste sich direkt um die Formung einer fast komplett neuen Mannschaft kümmern.

Achimer Kreisblatt

Hartmut Schwolow beerbt Cord Clausen

Ottersberg II: Coach peilt homogenes Team an


Ottersberg - Nach einer zweieinhalbjährigen Auszeit kehrt Hartmut Schwolow auf die Trainerbank zurück – der 55-jährige Mulmshorner übernimmt zur neuen Saison den TSV Ottersberg II in der Fußball-Kreisliga und löst Cord Clausen ab. Die Kontakte zum Club an der Wümme kamen über Ottersbergs Erste-Herren-Trainer Jan Fitschen zustande. Schwolow war vor einigen Jahren beim Rotenburger SV noch der Coach von Fitschen gewesen. „Die Verbindung ist nie abgebrochen“, verrät er.

Achimer Kreisblatt

Schubert ebnet früh den Weg für Fischerhude

Im Wümme-Derby gegen den TSV Ottersberg II die Führung beim 3:1-Erfolg erzielt / „Keine zwei Tore besser“

FISCHERHUDE - Von Björn Drinkmann. Der TSV Fischerhude-Quelkhorn feierte einen 3:1 (1:0)-Heimerfolg im Wümme-Derby über den TSV Ottersberg II. Bereits nachdrei Minuten konnte Fischerhudes Trainer Jens Lellek zum ersten Mal jubeln. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß kam der Ball hoch in den Gästestrafraum und der aufgerückte Pascal „Paco“ Schubert köpfte das Sportgerät unhaltbar in die Maschen.

Weser Kurier

Der Ausgleich fällt spät

Ottersberg. In der Fußball-Kreisliga hat der TSV Ottersberg II dicht vor seinem dritten Sieg in Folge gestanden. Doch dann kam Stefan Olejnik und machte dem Team von Cord Clausen einen Strich durch die Rechnung. Der Offensivmann des TSV Brunsbrock markierte in der Nachspielzeit den Treffer zum 2:2 (1:1). „Wir hatten das Spiel im Griff, auch wenn die Konter unserer Gäste gefährlich waren“, sagte Clausens Assistent Stefan Hennings.

   
© TSV Ottersberg Abt. Fußball