Achimer Kreisblatt

Ottersberg nach 1:2 Niederlage beim FC Eintracht Cuxhaven im Abstiegskampf

Die Luft wird dünner

Ottersberg - Nach der 1:2 (1:1)-Niederlage beim FC Eintracht Cuxhaven nahm Mike Gabel kein Blatt mehr vor den Mund. „Wir sind ab sofort im Abstiegskampf angekommen. Wenn wir in den nächsten Spielen auch so auftreten, werden wir kein Spiel mehr gewinnen“, motzte der sportlicher Leiter des Fußball-Landesligisten TSV Ottersberg nach der für ihn katastrophalen Vorstellung.

Beide Mannschaften hatten laut Gabel nicht viel zu bieten, sodass sich von Beginn an eine Partie entwickelte, in der Torchancen völlige Mangelware blieben.

Ein Standard muss die chancenarme Partie beleben.

Daher war es auch kein Wunder, dass die Führung der Ottersberger aus einer Standardsituation resultierte. In der 36. Minute verwandelte Lukas Klapp einen Strafstoß kompromisslos zum 1:0. Für Gabel äußerst glücklich. „Das war ein Geschenk des Schiedsrichters, da es kein Foul gegeben hatte“, war der Ottersberger ehrlich. Eine Minute vor der Pause jedoch das 1:1 (44.), als Ottersbergs Keeper Felix Mindermann gegen einen abgefälschten Freistoß aus 18 Metern von Brayan-Leonardo Barreto-Lopez machtlos war.

In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams dann bereits im Mittelfeld. Nach einem Konter der Gastgeber hatte Christopher Drewes die Situation dann schon geklärt, ehe Patrick Yao Delon einen Spieler der Gastgeber von den Beinen holte – Strafstoß. Diesen verwandelte Barreto-Lopez sicher zum 2:1 (58.). Nach einer Ampelkarte für Cuxhaven (75.) warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, doch der Ausgleich gelang nicht mehr.

Quelle: Achimer Kreisblatt 18.04.2017; kc

   
© TSV Ottersberg Abt. Fußball